E-Bike & Pedelec: Darauf kommt es an

E-Bikes werden immer beliebter. In der Stadt ersetzen sie inzwischen bei vielen Fahrten das Auto. Denn dank Motorunterstützung kommt man schnell und entspannt ans Ziel. Kein Wunder, dass bei den Herstellern von E-Bikes Goldgräberstimmung herrscht. Ständig werden technische Neuheiten angekündigt. Man kann sein Fahrrad auch zum Pedelec aufrüsten oder sein Pedelec für höhere Geschwindigkeiten tunen. Da ist es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Deshalb erscheint jetzt von der Stiftung Warentest der Ratgeber E-Bike & Pedelec mit allen wichtigen Information zu Auswahl, Kauf, Technik, Wartung und Fehlerbeseitigung.

Das individuell passenden Pedelec oder E-Bike gibt es nur mit guter Beratung. Wie man die findet und worauf es beim Kauf ankommt, erklären die Experten der Stiftung Warentest in diesem Ratgeber. Außerdem gibt es alle wichtigen Informationen zu den verschiedenen Kategorien von E-Bikes, den Antriebskonzepten, zur Stromversorgung und Wartung sowie konkrete Empfehlungen aus den Untersuchungen der Stiftung Warentest, u. a. zu Fahrradhelmen und Fahrradschlössern.

Auch wenn die meisten Pedelecs rechtlich als Fahrrad eingestuft werden, gilt es im Alltag und auf Reisen doch ein paar wichtige Sachen zu beachten, die anders sind: Verkehrsregeln, Versicherungsschutz, Akkupflege und Sicherheit.

E-Bike & Pedelec hat 176 Seiten und ist ab dem 13. März für 19,90 Euro im Handel erhältlich oder kann online bestellt werden unter www.test.de/ebike-pedelec.

Weitere Infos: test.de

© Foto: Stiftung Warentest
Diesen Beitrag teilen und liken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.